FRAGEN & ANTWORTEN

Was ist QYRA?

QYRA ist ein natürliches Schönheitsergänzungsmittel für jugendlich frisches Aussehen. Es enthält eine neue Generation von natürlichen Kollagenpeptiden, die gezielt in der unteren Hautschicht, der Dermis, wirken. Das in QYRA enthaltene Kollagen VERISOL® ist zu 100 % reines Kollagen.

Was ist Kollagen?

Kollagen ist ein körpereigener Eiweiß-Baustein, der im Bindegewebe vorkommt. Kollagenproteine stützen die Struktur der Haut. Durch UV-Licht oder die natürliche Hautalterung baut der Körper im Laufe der Jahre Kollagen ab. Die Folge: Ihre Haut verliert an Festigkeit und Straffheit, erste Fältchen entstehen.

Was bewirkt QYRA für meine Haut?

QYRA stimuliert Ihre Hautzellen, vermehrt neues Kollagen zu bilden. Das wirkt sich positiv auf Ihr Hautbild aus: Denn je dichter die Kollagenstruktur, umso weniger Falten und umso straffer die Haut.

Was macht QYRA so besonders?

QYRA sorgt auf natürlichem Weg für eine elastischere Haut und weniger Falten, das ist wissenschaftlich erwiesen. QYRA ist das perfekte natürliche Schönheitsergänzungsmittel für Ihre Haut.

Wie und wann nehme ich QYRA am besten ein?

Nehmen Sie täglich 3 Tabletten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit oder täglich eine Trinkampulle ein. Achten Sie darauf, QYRA regelmäßig einzunehmen, damit es seine optimale Wirkung entfalten kann.

Ab wann kann ich positive Effekte sehen?

Wenn Sie QYRA regelmäßig einnehmen, können Sie schon nach 4 Wochen erste Ergebnisse sehen und spüren. Das haben Studien gezeigt.

Woher weiß QYRA, wo es wirken soll?

QYRA entfaltet seine positive Wirkung auf Ihre gesamte Haut. Aber gerade im Gesicht können Sie die Verbesserungen des Hautbildes besonders gut und schnell wahrnehmen.

Wie ist gewährleistet, dass das Kollagen einen Effekt in meiner Haut hat und nicht in Magen und Darm verstoffwechselt wird?

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die in QYRA enthaltenen Kollagenpeptide die optimale Molekülgröße haben. So können sie den Magen rasch passieren und den Darm erreichen, wo sie über die Darmwand ins Blut gelangen. Ebenfalls nachgewiesen werden konnte, dass sich die Kollagenpeptide vorzugsweise im Hautgewebe wiederfinden, wo sie die Hautzellen stimulieren, verstärkt Kollagen, Elastin und Proteoglykane (das sind wasserbindende Moleküle) zu produzieren.